Paradise Papers

Ist doch interessant, dass die in den Paradise Paper verzeichneten Vorgänge

  1. Geheimnisse bergen, die die Öffentlichkeit keinesfalls wissen soll
  2. meist auf legalen Tricks beruhen

Sollen wir jetzt auch mit dem Finger auf die unmoralischen Reichen und Superreichen zeigen?
Wobei klar ist, dass dabei drei Finger auf uns selbst zeigen würden…
Oder sollen wir die Politik anklagen?

Meine etwas ketzerische Frage lautet:
Kann man nicht etwas tun, dass diese Reichen nicht mehr an unser Geld kommen können?

Doooch!
Das geht!
Dazu müsste man zunächst wissen, auf welche Weise das Geld zu den Reichen fließt und ihnen ein leistungsloses Einkommen ermöglicht. Und das findet Ihr unter Die automatische Geldpumpe.
Dann müssten wir wissen, was uns vom Geldsystem unabhängig macht. Und das ist eine Kombination aus regionaler Wirtschaft und regionaler Währung.

Wenn wir beginnen, so etwas zu etablieren, wenn wir neue Dörfer bauen, dann kann uns das egal sein, was die Reichen machen!
Das hat nichts mit Gleichgültigkeit zu tun.
Das hilft uns, die Kraft nicht mit unnötigem zu vergeuden, sondern in ein konstruktives Ziel zu investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*